Informationen - joh-nrw.net

Ein Recht wird für JEDERMANN zur Pflicht, wenn dieses Recht wegen unmittelbaren Verstoß zur Anwendung kommt.

Deutschland bleibt deutsch

JOH-Weste

Wir-über-uns-1

Wir-über-uns-2

Hier geht es los mit dem Thema "Person und Mensch".

Viel Spaß beim Aufwachen.

 

LINK-Button

LINK-Button

LINK-Button

LINK-Button

LINK-Button

LINK-Button

LINK-Button

Übersicht MENSCH & PERSON - Videos
LINK-Button

BGB-Einführung

Die Person unterliegt der Herschaftsgewalt der Bundesrepublik Deutschland.

Ruhe und Kraft

Mehr zu dem Thema Person / Mensch gibt es hier dann später noch.

Adler-Button

Die Bundesrepublik Deutschland ist nicht der Staat Deutschland.

Zitate-2011

Die Bundesrepublik Deutschland ist nicht der Staat Deutschland und aus diesem Grund kann die Bundesrepublik Deutschland auch keine eigene Staatsangehörigkeit verleihen. Darüber hinaus gibt es in der Bundesrepublik Deutschland aber auch keine souveräne Verfassung, sondern lediglich ein Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland. Dabei bleibt zu beachten, dass Gesetze ohne eine gültige Verfassung auch überhaupt keine Gültigkeit besitzen.

Des Weiteren bleibt darauf hingewiesen, dass im Jahr 1990 durch die Alliierten der Art. 23 in dem Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland  gestrichen worden war. In dem Art. 23 standen bis 1990 die Länder aufgelistet, die den Geltungsbereich der Bundesrepublik Deutschland ausmachten. Mit dem Wegfall des Art. 23 im Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland im Jahr 1990 war die Bundesrepublik Deutschland sofort und unmittelbar "de jure" erloschen.

Art. 23 GG - Geltungsbereich

Bis 1990 war der Geltungsbereich des Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland dem Art. 23  zu entnehmen. Nach dem Beitritt anderer Gebiete von Deutschland zur Bundesrepublik Deutschland hätten diese deutschen Staatsgebiete in dem Art. 23 des Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland aufgenommen werden müssen.

Art. 23 GG - ohne Geltungsbereich  

Mit der Aufhebung des Art. 23 des Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland war die Bundesrepublik Deutschland ab dem Jahr 1990 "de jure" erloschen.

Über diese Offenkundigkeit muß nun aber auch nicht mehr diskutiert werden, weil diese Tatsache sogar durch Gerichtsurteile offenkundig bestätigt ist.

Gerichtsbestätigt

Wissenswertes zum Thema BRD-Legitimationsdebakel und dem großen Betrug zum Nachteil des gesamten deutschen Volkes, erhalten Sie nun über die nachstehenden Button.

 

Das Legitimationsdebakel in der Bundesrepublik Deutschland.

LINK-Button

Der BRD-Schwindel.

LINK-Button

Zur Bücherecke der WAG-JOH.

LINK-Button

Wahrheit-Tod

Adler-Button

Einigungsvertrag-Nichtig

Der Einigungsvertrag zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik über die Herstellung der Einheit von Deutschland im Jahr 1990, ist nichtig.

Bereinigungsgesetze

Einführung-StPO

Einführung-ZPO

Einführung-JBO

Einführung-JBO-1

In der Bundesrepublik Deutschland werden bis heute nichtige Gesetze ohne Geltungsbereich und NAZI-Gesetze zur Anwendung gebracht, nur um das deutsche Staatsvolk auch weiterhin im Namen der Alliierten ausplündern zu können.

Urteil-2012

Widerstand-1

Widerstand-2

Die Regierung der Bundesrepublik Deutschland ist unter der Geltung des Bundeswahlgesetzes seit Bestehen der Bundesrepublik Deutschland illegal und handelte somit zum Nachteil des gesamten deutschen Volkes. Damit steht aber auch fest, dass seit Bestehen der Bundesrepublik Deutschland zu keinem Zeitpunkt der verfassungsmäßige Gesetzgeber am Werk war. Damit sind nun aber auch alle Gesetze und Verträge die die Bundesregierung jemals erlassen und/oder mit anderen Staaten vereinbart hat (vgl. Einigungsverträge - auch 2 + 4 Vertrag, usw.), völlig illegal und nichtig. Fragen Sie doch mal Ihren Rechtsanwalt warum er Ihnen diese Offenkundigkeiten verschwiegen hat und wo Sie die gültigen Geltungsbereiche für die jenigen Gesetze nachlesen können, die zu Ihrem Nachteil von den BRD-Kriminellen zur Anwendung gebracht worden sind. Verklagen Sie die/das Bediensteten/Personal (vgl. Dienstausweis/Personalausweis) der Ämter, Behörden, Dienststellen, Gerichte und Verwaltungen der Bundesrepublik Deutschland auf Schadenersatz und schließen Sie sich zu Ihrer eigenen Sicherheit umgehend / sofort der indigenen Volksgruppe Germaniten an.     

Adler-Button

Verena-Kleinemeyer

Bundestag-Deutsches Reich

BRD-nicht-DR

Die Bundesrepublik Deutschland ist der Rechtsnachfolger des Dritten Reiches und in der Bundesrepublik Deutschland werden bis heute nichtige Gesetze und NAZI-Gesetze zur Anwendung gebracht, um das deutsche Staatsvolk auch weiterhin ausplündern zu können. Die Bundesrepublik Deutschland ist nicht der Staat Deutschland (vgl. Deutsches Reich), wobei die Offenkundigkeit (vgl. § 291 ZPO/analoge) zu beachten bleibt, dass das Deutsche Reich bis zum heutigen Tage in den Grenzen von mind. dem 31.12.1937 nach Staats- und Völkerrecht, fortbesteht. 

LINK-Button

Glaube nichts, Prüfe selbst.

LINK-Button

Hintergrundwissen.

LINK-Button

Rechtsbankrott.

LINK-Button

Es gibt keine Steuerpflicht.

LINK-Button

BRD-Die große Lüge!

LINK-Button

BRD als große Lüge entlarvt.

LINK-Button

Die BRD-GmbH!

LINK-Button

Adler-Button

Es ist Krieg 

Der Krieg gegen uns

LINK-Button

Es ist Krieg

LINK-Button

LINK-Button

LINK-Button

Dem deutschen Volke

Oskar Lafontain

Die Lüge von einem souveränen Staat Bundesrepublik Deutschland ist offenkundig !

LINK-Button

Hier Neues

LINK-Button

LINK-Button

LINK-Button

LINK-Button

Der BRD-Schwindel

LINK-Button

LINK-Button

LINK-Button

LINK-Button

Dem deutschen Volke

Die Stimmung im Staat Deutschland hat sich geändert. Es reicht nun! 

LINK-Button

Adler-Button

DEUTSCH-Nein

 

 

Ausweis-Bestätigt

Ausweis-Vorne

Ausweis-Hinten

Die Ausweise der WAG-JOH wurden mit Datum 19.12.2013 vom Staatsschutz Bielefeld mittels Übergabeverhandlung als legitime Urkunden bestätigt. Die Tgb-Nr. lautet: 406000-036399-13/7.

Alle Angehörigen der indigenen Volksgruppe Germaniten lehnen die NAZI-Staatsangehörigkeit "DEUTSCH" von 1934 ab um sich nicht selbst an Straftaten der BRD-Ämter, Behörden, Dienststellen, Gerichten und Verwaltungen zu beteiligen (vgl. Verstoß gg. Art. 139 GG i. V. mit § 111 OWiG / analoge)  und bestehen auf ihre tatsächliche Staatsangehörigkeit durch Abstammung und Geburt. 

Der Inhaber dieses Amtsausweises ist kein BRD-(OMF)-Angehöriger / Personal und im Auftrag des Staates Deutschland, Deutsches Reich, Germanitien tätig (vgl. §§ 18 - 20 GVG).

Es besteht Exterritorialität nach Maßgabe des Wiener Übereinkommens über konsularische Beziehungen vom 24.04. 1963 (Bundesgesetzblatt 1969 II S. 1585 ff) (siehe WüD, WüK).

 

Adler-Button

 

Die Menschenrechtsorganisation WAG-Justiz-Opfer-Hilfe NRW/Deutschland streitet nunmehr seit 15 Jahren für ihre Angehörigen im Auftrag / Vollmacht, um die Einhaltung von Gesetz und Recht durch die Bediensteten/Personal (vgl. Dienstausweis/Personalausweis) der Ämter, Behörden, Dienststellen, Gerichte und Verwaltungen in der Bundesrepublik Deutschland als Rechtsnachfolger des Dritten Reiches, einzufordern. Nur aus diesem Grund wurde die Menschenrechtsorganisation WAG-Justiz-Opfer-Hilfe NRW/Deutschland und Angehörige des Vorstandes in der Vergangenheit selbst mehrfach Opfer von willkürlichen Überfällen durch kriminelle Organisationen (vgl. Polizei, Justiz, u. a.) der Bundesrepublik Deutschland und mittels der korrupten BRD-Medien (vgl. Presse, Funk und Fernsehen) in der Öffentlichkeit als eine vermeintlich "RECHTSRADIKALE ORGANISATION" beschwert, kriminalisiert und verhetzt.

Vorsorglich erhebt die Menschenrechtsorganisation WAG-Justiz-Opfer-
Hilfe NRW/Deutschland und alle Angehörigen der indigenen Volksgruppe Germaniten,  Strafantrag / Strafverfolgung, Dienstaufsichtsbeschwerde und Verfügung über disziplinarische Maßnahmen (vgl. Entfernung aus dem öffentlichen Dienst), sowie eine „Verfassungs“beschwerde gegen alle kriminellen Organe der bundesrepublikanischen Rechtspflege und ihrer Erfüllungsgehilfen in den Ämtern, Behörden, Dienststellen, Gerichten und Verwaltungen der Bundesrepublik Deutschland, die hier unten namentlich und in Verbindung mit den korrupten Geschäftszeichen aufgeführt und genannt werden, um sich nicht selbst an den Straftaten dieser Kriminellen zu beteiligen (vgl. Art. 20 (4) GG i. V. mit §§ 32, 113 (3), 138 StGB/analoge).

Strafantrag / Strafverfolgung, Dienstaufsichtsbeschwerde und Verfügung disziplinarischer Maßnahmen (vgl. Entfernung aus dem öffentlichen Dienst) erfolgen somit  wegen der fortwährenden Anwendung von NAZI-Gesetzen und staatlichen Normen ohne gültige Geltungsbereiche und wegen fortgesetzter vorsätzlicher Verstöße gegen:

Art. 1 (1,3), Art. 3 (3), Art. 5 (1,3), Art. 9 (2), Art. 10 (1), Art. 14 (1), Art. 15, Art. 16 (1), Art. 17, Art. 19 (2,4), Art. 20 (1,2,3), Art. 21 (2), Art. 25, Art. 26 (1), Art. 33 (3), Art. 34, Art. 38 (1), Art. 48 (3), Art. 56, Art. 64 (2), Art. 66, Art. 92, Art. 96 (5), Art. 97 (1), Art. 100, Art. 101, Art. 103, Art. 104, Art. 114 (2), Art. 139, Art. 140 Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland, sowie wegen Missachtung der internationalen Chartas und der internationalen Gesetzgebungen  (vgl. Art. 25 GG / analoge) zum Nachteil des gesamten deutschen Volkes und lebenden und beseelten Menschen als Angehörige der indigenen Volksgruppe Germaniten.

Strafantrag / Strafverfolgung, Dienstaufsichtsbeschwerde und Verfügung über disziplinarische Maßnahmen (vgl. Entfernung aus dem öffentlichen Dienst), ergeht gegen die nachstehend aufgeführten Rechtbrecher wegen dem begründeten Verdacht u. a. der Amtsanmaßung, Bedrohung, Betrug, Erpressung, Folter, Körperverletzung, Landes & Hochverrat, Nötigung, Täuschung im Rechtsverkehr, Verbrechen der Rechtsbeugung, Verfassungsbruch, Verstoß gegen nationales / internationales Recht und anderer / weiterer Straftaten die sich aus der / den Angelegenheit(en) ggf. noch ergeben sollten:

 

1.) Herrn WERNER FERDINAND MEIER (geb. 28.05.1963), seit dem 14.02.2011 Direktor der Firma Amtsgericht Bad Oeynhausen und seiner Erfüllungsgehilfen in der Sache Zwangsversteigerung 00 3 K 086/12   -   00 3 L 011/13   -   u. a., Lübbecker Str. 35-39, 32584 Löhne, vom 30.09.2015.

Eine Klage wegen u. a. auch Schadenersatzansprüche gegen Herrn WERNER FERDINAND MEIER (geb. 28.05.1963) vor dem Internationalen Menschenrechtstrafgerichtshof wurde durch die indigene Volksgruppe Germaniten bereits eingereicht.

Begründung:

LINK-Button

 

2.) Herrn Ulf Hanke, Diembänken 10, 32584 Löhne, als Mitarbeiter der Neuen Westfälischen Zeitung und Vorsitzenden des "Bündnis für Vielfalt" in Löhne.  

Eine Klage wegen u. a. auch Schadenersatzansprüche gegen Herrn ULF HANKE  wegen u. a. Bedrohung, Erpressung, Nötigung, Volksverhetzung, Politischer Verfolgung im Auftrag krimineller BRD-Erfüllungsgehilfen, Beihilfe zum Völkermord, u. a. schwerer Straftaten vor dem Internationalen Menschenrechtstrafgerichtshof wurde durch die indigene Volksgruppe Germaniten bereits eingereicht.

Begründung:

LINK-Button

 

3.) Herrn WERNER FERDINAND MEIER (geb. 28.05.1963), seit dem 14.02.2011 Direktor der Firma Amtsgericht Bad Oeynhausen und Herrn WILPERT als Angestellter / Bediensteter (vgl. Dienstausweis) der Firma Amtsgericht Bad Oeynhausen tätig, sowie deren Erfüllungsgehilfen in der Sache Zwangsvollstreckungssache DR II 1441/17, u. a. Angelegenheiten.

Eine Klage wegen u. a. auch Schadenersatzansprüche gegen Herrn WERNER FERDINAND MEIER (geb. 28.05.1963) und Herrn WILPERT vor dem Internationalen Menschenrechtstrafgerichtshof wurde durch die indigene Volksgruppe Germaniten bereits eingereicht. Es wird vorsorglich auf die Handelsbedingungen des lebenden und beseelten Menschen jörg gottfried siegfried, Mann aus der Familie pagels verwiesen.  

Begründung:

LINK-Button

 

4.)  Herrn WERNER FERDINAND MEIER (geb. 28.05.1963), seit dem 14.02.2011 Direktor der Firma Amtsgericht Bad Oeynhausen und seiner Erfüllungsgehilfen in der Sache 5 Cs-901 Js 438/17-442/17 i. V. mit 85 Ds 601 Js 676/17-218/17. 

Eine Klage wegen u. a. auch Schadenersatzansprüche gegen Herrn WERNER FERDINAND MEIER (geb. 28.05.1963) vor dem Internationalen Menschenrechtstrafgerichtshof wurde durch die indigene Volksgruppe Germaniten bereits eingereicht. 

Begründung:

LINK-Button

Die Staatsanwaltschaft Bielefeld plant Verurteilungen ohne gültige Rechtgrundlage zum Nachteil Angehöriger der indigenen Volksgruppe Germaniten und läßt diese kriminellen Vorhaben dann sogar noch im Internet veröffentlichen.

LINK-Button

Wichtige Richtigstellungen durch den Urheber/Verfasser von Veröffentlichungen auf den Internetseiten der WAG-JOH.

LINK-Button

Fortsetzung folgt

 

 

5.)

 

Begründung:

LINK-Button

 

Adler-Button

Hinweis:

Um den Vorwurf der "Beleidigung" oder ähnlichen Vorwürfen durch BRD-Kriminelle vorzubeugen, wird bei dem Bezug auf "Kriminelle" oder "Kriminelle der BRD-Justiz", u. a. ähnlicher Bezüge/Verweise in den Texten hier, auf die unten stehende Quelle verwiesen. Der EX-Richter Frank Fahsel hat selbst festgestellt, dass die BRD-Justiz von Kriminellen und Verbrechern durchzogen und unterwandert ist.   

Leserbrief-Fashel

Adler-Button

In Übereinstimmung mit dem Menschenrechtsausschuß der United Nation (UN), International Covenant on Civil and Political Rights (CCPR), 102. Sitzung, Allgemeine Anmerkung Nr. 34, Artikel 19: Freiheiten der Meinung und Rede, Genf, 11. - 29. Juli 2011 

Adler-Button

JOH-Baustelle

 

Botschaft

 

 

Kampf um die Zukunft

 

 

 

DeutschFreund

Nur das Original behält die Gotteskraft!

 

 

 

 

 

Von Menschen für Menschen